Auch in diesem Jahr organisiert die Agence Quaterback wieder die Turnierserie Masters de Petanque. 153700€ an Preisgeldern warten auf die Topspieler die sich über Ranglistenpunkte bei bestimmten französischen Nationals und internationalen Meisterschaften (EMs & WMs) qualifizieren können.

Der Erstplatzierte dieser Tournee Dylan Rocher hatte dementsprechend freie Wahl bei der Partnerwahl und entschied sich für das Team, mit dem er nationale Meisterschaften bestreitet, Henri Lacroix (Position 2 der Qualifikationsrangliste), Stéphane Robineau (3) und als Ergänzung den Weltmeister von 2005, Simon Cortes (22).

Ludovic Montoro (4) wählte Jean-Michel Puccinelli (6), mit dem er 2020 und 2021 die Marseillaise gewinnen konnte. Christophe Sarrio (7), der im Juli auf der EM Doublette/Doublette Mixte/Tete a Tete für Frankreich starten wird und Kevin Malbec (15) komplettieren dieses Team.

Auch nach über 30 Jahren auf höchstem Niveau darf sich Philippe Quintais (5) für die Edition 2022 sein Team zusammenstellen. Seine Wahl fällt auf Philippe Suchaud (9) der gerade erst im März beim Coupe de France des Clubs wieder einmal zeigte, warum er einer der besten Tireure auf der ganzen Welt ist. Damien Hureau (18) und Emmanuel Lucien (20) vervollständigen das Team Quintais.

Das letzte Team, welches über die Rangliste geformt wurde wird von Christian Andriantseheno (12), Weltmeister von 1999 mit Madagaskar geleitet. Erster Partner ist Lahatra Randriamanantany, Gewinner der Edition 2014 und Jugendweltmeister 2003. Fabrice Uytterhoeven, Halbfinalist der französischen Meisterschaft Triplette 2021 und Frederic Bauer sind die weiteren Partner.

Wie jedes Jahr nehmen auch 2022 wieder Nationalteams bei der Masters-de-Petanque-Tournee teil. Italien, letztes Jahr extrem stark unterwegs, im Final Four aber schon im Halbfinale gescheitert, tritt in der gleichen Formation wie 2021 an. Die amtierenden Europameister Diego Rizzi, Alessio Cocciolo, Florian Cometto und Andrea Chiapello werden auch dieses Jahr wieder schwer zu schlagen sein.

Das zweite Nationalteam wird von Spanien gestellt. Mit Alejandro Cardenas, Javier Cardenas, Jesus Alarcon und Jesus Perez stehen drei Vizeweltmeister aus 2021 in den Startlöchern, vor allem der sehr junge Jesus Alarcon überzeugte auf verschiedensten Turnieren mit einer extremen Schussleistung.

Die Wild Card wurde dieses Jahr an zwei Titelverteidiger mit neuen Partnern vergeben. Mickael Bonetto, Gewinner des Final Fours 2019 und 2021 spielt mit seinem Cousin und langjährigen Partner David Riviera, neu sind hier Pierre Lucchesi, frisch gekrönter Departement-Meister im Einzel und Jean „Moineau“ Feltain, Europameister von 2013.

An jedem Etappenort findet auch 2022 immer ein Vorturnier statt, bei dem lokale Teams den verbleibenden Platz ausspielen. Hier ist besonders das Team Scholl (Jugendweltmeister 2019) Gomez und Belhomme hervorzuheben, welches sich letztes Jahr erst im Finale der Etappe in Saint Tropez gegen Team Rocher geschlagen geben musste.

Los geht es am 15. und 16. Juni in Saintes-Maries-de-La-Mer, das Final Four findet am 30. und 31. August in Romans-sur-Isere statt.

Teile diesen Artikel