Nach vier Tagen Petanque trafen sich im Finale die Vorjahressieger um Jean-Michel Puccinelli, Benji Renaud, Ludivic Montoto (Bild, Quelle France 3) und der ehemalige franzöische Meister im Triplette Kevin Prud’homme, Maison Durk und Pierre Maurel.

Bereits den 3. Titel konnte sich eine stark aufspielende Equipe um Jean-Michel Puccinelli erspielen, die damit den Vorjahreserfolg bestätigte. Wieder einmal unschlagbar zeigte sich vor allem Benji Renaud, der über das gesamte Turnier eine Schussleistung von einem anderen Stern zeigte.

In zwei klaren Halbfinals setzte sich Equipe Puccinelli gegen Suchaud, Quintais, Tierno durch während Equipe Prud’homme den ehemaligen französischen Tête-à-tête Champion Michel Hatchadourian mit 13:4 in die Schranken wies.

 

Der Turnierbaum:

 

Finale

Puccinelli, Renaud, Montoro 13:6 Prud’homme, Maurel, Durk

 

Halbfinale

Puccinelli, Renaud, Montoro 13:5 Quintais, Suchaud, Tierno

Prud’homme, Maurel, Durk 13:4 Murati, Lucchesi, Hatchadourian

 

Viertelfinale

Puccinelli, Renaud, Montoro 13:7 Rayne, Rayne, Saissi

Prud’homme, Maurel, Durk 13:6 Dran, Gerard, Delys

Murati, Lucchesi, Hatchadourian 13:8 Maiga, Maraval, Duchein

Quintais, Suchaud, Tierno 13:0  Courtois, Viola, N’Guyen

Teile diesen Artikel