Gesunkene Inzidenzen und ein flexibles Liga-Konzept machen es möglich: Ab dem 21. Juni startet die privat organisierte Hardtliga mit immerhin 26 angemeldeten Teams Ihren Spielbetrieb. Gespielt wird in 4 Staffeln jeweils abends an einem Werktag, alle 2 Wochen bis Mitte September, so dass sich für jedes Team 6 bzw. 7 Spieltage ergeben.

Für die Vereine zwischen Mannheim und Baden-Baden ist dieses Angebot eine willkommene Gelegenheit, nach der Corona-Zwangspause wieder in den sportlichen Wettbewerb einzusteigen, gerade weil der Landesverband BaWü seinen Ligabetrieb für 2021 kürzlich komplett abgesagt hatte.

 

Über die Hardtliga

Die Hardtliga ist eine private Initiative, die seit mehr als 10 Jahren Spieler*Innen mit und ohne Lizenz ein Spielangebot macht. Sie versteht sich selbst als Ergänzung zur BBPV-Liga, von der sie jedoch völlig unabhängig handelt. Wer sich näher informieren möchte, findet weitere interessante Informationen auf www.hardtliga.de .

Teile diesen Artikel