Leider reichte es in Sete erneut nicht für mehr als zwei Siege. Wie bereits in den letzten Jahren, schied auch die Equipe um Sascha Koch, Tobias Müller und Matthias Laukart direkt in der Partie nach dem Poule aus. Der Sête-Fluch bleibt also weiter bestehen.

Livebilder

Die gibt es über den Facebook-Kanal von Matthias Laukart zu sehen.

Poule 1. SpielPoule Sieger-SpielBarrage128tel64tel32tel16tel8tel4telHalbfinaleFinale
13:913:69:13
Übersicht der Spiele

12.35 Uhr

Das Team übersteht mit einem 13:9 und 13:6 den Poule auf schwerem Terrain. Vor allem das Legen war auf dem Beton-Kies-Terrain kein Zuckerschlecken. Die Equipe hielt jedoch gut zusammen und darf sich nun über das Erreichen des 128tel-Finals freuen. Wahrscheinlich heißt es nun erstmal „warten“. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Vorbericht

Es geht los! die Boulesaison 2022 startet nun auch für den DPV in die ersten Turniere. Am kommenden Wochenende entsendet der Deutsche Petanque Verband eine vierköpfige Delegation ans Mittelmeer nach Sête. Darunter die Spieler Matthias Laukart (Tireur), Sascha Koch (Milieu) und Tobias Müller (Pointeur), der noch bei der WM im letzten Jahr seinen jetzigen Partnern als Coach in Santa Susanna zur Seite stand. Begleitet wird die Delegation von Head-Coach Sebastian Lechner.

In Sête startet auch Frankreich in seine PPF-Saison (Passion Petanque Francaise). Mit dabei wieder alles was Rang und Namen hat. So findet man in der Starterliste unter anderem Henri Lacroix, Maison Durk oder Mickael Bonetto, aber auch andere Delegationen wie Belgien, Niederlande oder Monaco. Auch in Frankreich darf nur antreten, wer nachweisen kann, in den letzten 6 Monaten geimpft oder genesen zu sein.

Auch das International de Sête musste Corona-bedingt im Jahr 2021 pausieren. Demnach sind die Sieger aus 2020 mit Jérémy Darodes, Jean Feltain und Richard Feltain auch die Titelverteidiger. Sie lösten die Espoir-Equipe in 2019 ab. Dort gewannen doch noch überraschend Théo Balliere, Lucas Desport und Benoit Monros. In der langen Liste der ehemaligen Gewinner findet man jedoch auch Namen wie Dylan Rocher, aber auch Philippe Quintais oder Jean-Marc Foyot. Auch beim parallel laufenden Damenturnier stehen Größen wie Angelique Colombet und Charlotte Darodes auf der Sieger-Liste. Also ein ganz normales „International“ mit über 500 teilnehmenden Mannschaften, was in Frankreich eben Alltag ist.

Zum Vergleich: In den vergangenen Jahren schickte die Deutsche Delegation bereits immer wieder Mannschaften nach Sête.

2018 – Keller/ Koch/ V. Probst – Resultat: Im Poule ausgeschieden

2019 – Schaake/ Koch/ Skiba – Resultat: 1. Begegnung nach dem Poule ausgeschieden

2020 – 1. Equipe: Koch/ Lonken/ V. Probst – Resultat: 1. Begegnung nach dem Poule ausgeschieden

2020 – 2. Equipe: Löh/ Skiba/ Rosik – Resultat: 1. Begegnung nach dem Poule ausgeschieden

Für Sascha Koch ist es bereits die 4. Teilnahme in Sête. Wir drücken die Daumen, dass es diesmal etwas besser läuft, als in den Jahren zuvor. Wer stolze 6 Partien am Samstag gewinnen kann, findet sich am Sonntag im Achtelfinale wieder. Ob es der deutschen Delegation erstmals gelingt, mehr als 2 Spiele in Sête gewinnen zu können erfahrt ihr hier. Wir werden euch per „Buschfunk“ am Wochenende hier in diesem Beitrag auf dem Laufenden halten und euch zeitnahe Ergebnisse präsentieren.

Euer Petanque aktuell Team

Teile diesen Artikel