Natürlich nur unter dem Vorbehalt, dass sich die Corona-Lage entspannt und Petanque in Deutschland wieder spielbar ist, soll es, gegen die bisherige Reihenfolge, am 22. Mai 2021 nach 18-monatiger DM-Pause mit der Tête-à-Tête DM wieder weitergehen. Der DPV scheint optimistisch zu sein, nachdem Petanque vor Kurzem noch in die Gruppe der Individualsportarten aufgenommen wurde und somit als eine der ersten Sportarten wieder spielberechtigt sein dürfte. Auch die Petanque Bundesliga soll mit ihrem neuen Konzept für das Jahr 2021 wie gewohnt stattfinden und mit einem sogenannten “DPV-Boule-Event” bringt der DPV sogar noch eine weitere Neuheit ins Programm. Auch Länderpokal und 55+ sollen in diesem Jahr zeitgleich im Juli stattfinden.

Bei der Ortsvergabe der DMs hat es vor allem den Süd-Westen gut getroffen. Die vier Haupt-Meisterschaften (1:1, 2:2, 2:2m, 3:3) finden in Mannheim (BaWü), Tromm (Hessen), Diefflen (Saarland), Tromm (Hessen) statt. Spieler aus dem Norden können sich bereits jetzt (sollten sie alle DMs in Angriff nehmen) auf mehrere tausend Kilometer einstellen, wenn auch gleich ein großer Teil der DM Teilnehmer zufrieden sein wird. 

Ob all diese Überlegungen und Ausarbeitungen überhaupt einen Sinn haben werden wird sich in den kommenden Wochen zeigen, denn bislang weicht Corona noch keinen Schritt zurück. 

Hier geht’s zum DM-Dokument des DPVs.

Hier geht’s zum DPV-Bericht.

Teile diesen Artikel