Die 2. Etappe in Montlucon gewannen Ludovic Montoro, Christophe Sarrio und Kevin Malbec (Bild, Quelle: Masters de Petanque, Facebook) vor der Equipe Rocher, die mit dem zweiten Finaleinzug beim zweiten Masters immernoch auf Platz 1 der Gesamtwertung steht. 

Rote Karte für Fazzino

Deutlich strenger als hierzulande wird beim Masters de Petanque auf die Einhaltung der Regeln geachtet. So kam es auch, dass Christian Fazzino innerhalb eines Spiels 3 Verwarnungen erhielt, die am Ende aufgrund des zu frühen Heben des Beins beim Schuss für Schluss zur roten Karte führten und Fazzino am Spiel nicht mehr teilnehmen durfte. Umso bitterer für seine Partner Bonetto und Riviera, die zu diesem Zeitpunkt noch mit 12:9 führten – gegen keine andere Equipe als das spätere Siegerteam um Montoro, Sarrio und Malbec. Mit 4 Kugeln spielten Bonetto und Riviera immerhin noch so gut, dass sie weitere 4 Aufnahmen durchhielten und Malbec sogar in einer Situation “Legen gegen Schluss” auf der Hand hatte. Am Ende konnte selbst der stärkste Kampf mit 4 Kugeln auf diesem Niveau nicht gewinnen und das Viertelfinale ging an Equipe Montoro.

>>> Ergebnisse MDP <<<

>>> Gesamtwertung MDP <<<

>>> Teams MDP <<<

Teile diesen Artikel