Am vergangenen Wochenende machte der Wettergott, ganz im Namen des launischen Monats April, zum Ligastart im Ländle vielen Staffeln einen Strich durch die Rechnung. Nur wenige Tage vor Spielbeginn tagten in einigen Staffeln die Mannschaftsführer zur Krisensitzung, ob man den Spieltag unter diesen Bedingungen durchführen sollte oder nicht. Unterschiedliche Meinungen führten in diversen Staffeln zu unterschiedlichen Ergebnissen und so wurde teils gespielt, teils nicht und einige Mannschaften traten teils einfach nicht an.

BaWü-Liga

In der ersten Liga Baden-Württembergs einigte man sich auf einen Spielstart in Mannheim Sandhofen. Bei eisigen Temperaturen und leichtem Regen blieben vier Mannschaften in den zwei Begegnungen ungeschlagen. Achern belegt nach einem starken 8:2 Start Rang 1, gefolgt von Neuffen (7:3), Stuttgart (6:4) und der Überraschungsmannschaft des Gastgebers aus Sandhofen (6:4).

Regionalliga

Während die Regionalliga Süd ihren Spieltag absagte und man auch in der Regionalliga Nord nicht beim Ausrichter Welzheim spielen wollte, da die Wettervorhersage Schnee und Minustemperaturen vorgab, sprang kurzerhand der SC Käfertal zwei Tage vor Anpfiff spontan ein. Tolle Aktion!

Auch sportlich gesehen ist in diesem Jahr einiges los in der Regionalliga Nord. Neben den Allstars Rhein Neckar um Daniel Orth, Zeki Engin und co. befinden sich in dieser Liga auch mit dem SC Käfertal um Nationalspieler André Skiba auch der TV Waldhof um Nationalspieler Sascha Koch, co. Nach zwei Jahren Pause konnte nun auch endlich die Regionalliga wieder starten. Die drei genannten Favoriten blieben an diesem Tag auch ungeschlagen. Auf Platz 1 steht nach ebenfalls zwei Begegnungen der TV Waldhof (9:1) gefolgt vom SC Käfertal (9:1) und den Allstars (8:2). Ebenfalls ungeschlagen auf Rang 4 befindet sich außerdem noch Unterensingen (7:3).

>>> Ergebnisse & Tabellen <<<

Teile diesen Artikel